Digitaler Notfall — vorbeugen, erkennen und lösen

Prävention, Intervention und Nachsorge

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.

Video laden

Gemeinsam gegen Hass im Netz!

Das Projekt „Digitaler Notfall“ soll Pädagog*innen unterstützen, digitalen Konflikten vorzubeugen, sie zu erkennen und zu lösen. Hate Speech, Diskriminierungen, Herabwürdigungen, Volksverhetzung und Beleidigungen im Netz sind digitale Gewaltphänomene, die Jugendlichen häufig begegnen.

Ziel des Projekts ist es, pädagogische Fachkräfte in hessischen Schulen mit fachlichen Partner*innen zu vernetzen. Sie sollen junge Menschen bei grenzüberschreitenden und menschenverachtenden Inhalten kompetent begleiten und unterstützen können.


200903-Visual-DN-1600-1100

Webinare & Arbeitsmaterialien

Im Rahmen des Projekts „Digitaler Notfall“ veranstalten wir Webinare zu Themen wie Hate Speech, Cybercrime und Verschwörungserzählungen. Außerdem erstellen wir dazu Arbeitsmaterialien. Die Aufzeichnungen der Webinare und die Arbeitsmaterialien stehen hier kostenfrei für alle Interessierten zur Verfügung.


Kooperations­partner*innen

Wir möchten Akteur*innen aus allen möglichen Bereichen der Unterstützung vernetzen und eine Plattform etablieren, über die Hilfesuchende gezielt zu ihren Angeboten weitergeleitet werden. Holen Sie sich das Know-how von außerschulischen Expert*innen aus unserem Netzwerk.


Expert*innen-Workshops

An Ihrer Schule gibt es einen digitalen Notfall? Sie benötigen externe Hilfe? Wir unterstützen pädagogische Fachkräfte bei konkreten Fällen und vermitteln sie an erfahrene Expert*innen. Gemeinsam erarbeiten wir eine Lösung in einem Workshop — direkt bei Ihnen vor Ort oder digital!


Das Projekt Digitaler Notfall

Die Digitale Helden gGmbH, die Bildungsstätte Anne Frank e. V. Frankfurt sowie die Medienpädagogin Alia Pagin haben gemeinsam mit zahlreichen Kooperationspartner*innen und Pädagog*innen das Projekt entwickelt. Es wurde von September 2017 bis Dezember 2019 im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben! vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Seit Anfang Januar 2020 wird es vom Hessischen Kompetenzzentrum gegen Extremismus (HKE) unterstützt.

Die Idee ist es, Expert*innen für digitale Kompetenzen, Zivilcourage und Demokratieförderung mit staatlichen Akteur*innen (Polizei, Schulpsychologie, Jugendschutz) zu vernetzen, um Pädagog*innen handlungsfähig in digitalen Notfallsituationen zu machen.

Kontakt
Ihre Ansprechpartner*in mit Projektleitung ist Alia Pagin
Telefon + 49 698740361·0 · E-Mail a.pagin@digitale-helden.de oder info@digitaler-notfall.de

Sie möchten auf dem Laufenden bleiben?


Wir stellen unser Netzwerk und Arbeitsmaterialien natürlich gerne allen Interessierten kostenfrei zur Verfügung. Wenn Sie sich in unseren Verteiler eintragen, halten wir Sie auf dem Laufenden: mit Einladungen zu Webinaren, empfehlenswerten Materialen für Pädagog*innen und weiteren hilfreichen Informationen aus dem Projekt „Digitaler Notfall“.

Auch ihre Wünsche und Ideen sind herzlich willkommen. Tragen Sie sich einfach hier mit Ihrer E-Mail-Adresse ein.

Unsere Förderer

Gefördert seit 2020

hessen-color-375x600

im Rahmen des Landesprogramms

hessen-aktiv-color-375x600

Gefördert von 2017 bis 2019 vom

bmfsfj-color-375x600

im Rahmen des Bundesprogramms

dl-color-375x600