#Heldenstory

Hilfe, ist mein Kind zu viel bei TikTok?

Digitaler Held erklärt Chancen und Risiken der App

Erschienen am 31. August 2020 · Autor Florian Borns

Tanz-, Erklär- und Tiervideos — TikTok ist beliebt, doch als Eltern ist es eine Herausforderung zu wissen, was das eigene Kind da so den ganzen Tag treibt. Seit Anfang 2020 gibt es den begleitenden Modus, eine Art „Watch-Dog-Funktion“ bei TikTok.

Benjamin, Digitaler Held aus Groß-Zimmern, erklärt im TV-Beitrag des HR-Fernsehen, worin er Chancen und Gefahren bei TikTok sieht. Er findet: „Soziale Netzwerke sind kein Problem, wenn man weiß, wie man damit umzugehen hat.“

200827-Visual-Blog-Tiktok

Tipps für Eltern

Beate Kremser, Mitgründerin der Digitalen Helden gibt aus pädagogischer Sicht Tipps für Eltern, wie sich verhalten können. Zum Beispiel können Eltern im begleiteten Modus die Nutzungszeit einstellen und mit dem Kind bestimmen, wer das Kind über Direktnachrichten direkt kontaktieren darf (nur Freunde) und wer nicht.

(Externer Link zur Aufzeichnung
des Beitrag des HR-Fernsehen)

Beate_Profilbild

Früher hat man gesagt bekommen: Wenn du Süßigkeiten von einem Fremden bekommst, nimm sie nicht an! Heute müsste man vielleicht ergänzen: Wenn du einen fremden Link bekommst, klick ihn nicht an!“

Benjamin, Digitaler Held aus Groß-Zimmern

Das ist Benjamin’s Schule

Schule Albert-Schweitzer-Schule, Groß-Zimmern
Digitale Helden an der Schule www.ass-gross-zimmern.de/digitale-helden/
Schulform Gesamtschule
Größe 773 Schüler*innen
Dabei seit 2016
Weitere Links  Klicksafe und Jugendschutz.net haben sich die TikTok-Funktionen genauer angesehen.

Wir unterstützen Eltern und Lehrkräfte

Sie möchten, dass Ihr Kind geeignete und altersgemäße Apps nutzt? Wir zeigen Ihnen die „Rosinen“ der Kinder-Apps und geben Ihnen eine Checkliste zur Bewertung von Apps an die Hand — mit unserem Webinar Gute Apps für Kids ab zehn.

Da ich selbst Vater von zwei Kindern (Alter: 12 und 14) bin, ist mir das Thema Begleitung der Mediennutzung von Kindern ein persönliches Anliegen. Auch ich diskutiere mit ihnen über TikTok und meine Tochter war die erste, die mich auf George Floyd und die Bewegung #blacklivesmatter hingewiesen hat, kurze Zeit nachdem es passiert war.

Herzliche Grüße
Florian Borns, Mitgründer Digitale Helden

200526-Webinar-Flo-300