kostenfreies Webinar

Wie die FAZ mit Hass im Netz umgeht

Hass Kommentare im Netz? Einfach ignorieren, empfehlen viele. Denn Trolle soll man nicht füttern. Doch: Hilft das wirklich? Die Social-Media-Koordinatorin der Tageszeitung FAZ Stefanie Michels und ihr Team müssen jeden Tag mit 14.000 Kommentare umgehen. Im Webinar verrät sie uns ihre Strategie gegen Hate Speech im Internet.

Dieses Webinar richtet sich an: Lehrkräfte, Eltern, Schüler*innen und andere Interessierte, die sich tiefergehend mit Hate Speech beschäftigen wollen.

191106 DN KV FAZ Hate Speech4

Aufzeichnung vom 18.11.2019

Gerne möchten wir Sie auch bitten bei unserer Umfrage zu diesem Webinar mitzumachen. Das sind nur ein paar wichtige Fragen, deren Beantwortung nicht viel Zeit benötigt. Und Sie würden uns damit sehr helfen!
Zur Umfrage geht’s hier (neues Fenster)

Über das Community Management der FAZ

Nach der Silvesternacht in Köln 2015/16 war plötzlich alles anders. Statt Willkommenskultur überwog plötzlich Hass und Rassismus gegen Geflüchtete. Zumindest hatte man das Gefühl, wenn man sich in den Wochen danach auf einer Social-Media-Plattform bewegte. Und auch in den Kommentaren unter FAZ-Artikeln schrieben Nutzer sehr viele ausländerfeindlich, herabwürdigende Kommentare voller Hass. Seit dem gehört die Verteidigung demokratischer Grundwerte zum täglich Klick der FAZ Redaktion. Denn sie wollen und müssen gegen Hass auf ihrer Webseite und ihren Social-Media-Kanälen vorgehen.

Lesen die Redakteur*innen der FAZ alle 14.000 Kommentare, die sie jeden Tag bekommen? Und was macht die Redaktion, wenn da ein Hassposting dabei ist? Klar ist: Die Redaktion der FAZ will Diskussionen und Meinungsaustausch, aber als Betreiber der Austauschplattform ist sie auch verantwortlich dafür, dass Hetze und Beleidigungen keinen Raum bekommen. Die Frage ist also immer: Wann lässt die Redaktion Diskussionen laufen und wann schreitet sie ein? Die Strategie der FAZ ist dabei Community Engagement statt nur Management. Wie das funktioniert und was Sie davon lernen können, um gegen Hass im Netz vorzugehen, erfahren Sie im Webinar.

Unsere gemeinsamen Themen im Webinar

  • Die Social-Media-Strategie der FAZ
  • Tipps gegen Hass im Netz
  • Community Engagement fördern
  • Ihre Fragen im Chat
  • Ausblick aufs nächste Webinar
191106 DN KV FAZ Hate Speech5

Ihre Referentin und Moderatorinnen

20161101_Stefanie Michel_156309_we_0032_500x500_

Referentin: Stefanie Michels

Leitung Social Media bei der Frankfurter Allgemeine Zeitung

Die Kommunikationswissenschaftlerin, Journalistin und Social-Media-Redakteurin arbeitet seit November 2016 als Koordinatorin für die Bereiche Social Media und Community Management bei der FAZ.

Alia-Pagin-e1536309866751

Moderation: Alia Pagin

Akademische Abschlüsse in Soziologie, Medien- und Kommunikationswissenschaft, Film und Fernsehwissenschaften; Medienpädagogische Expertise seit 2003 (digitale Medien, Film, Foto, Radio, Presse), Tätigkeiten beim Fritz-Bauer-Institut Frankfurt. Medienpädagogische Tätigkeiten u.a. zu den Schwerpunkten Holocaust-Forschung, Antisemitismus sowie Hass im Netz und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit.

Lena500x500_2

Moderation: Lena Pauwels

Medienpädagogin, langjährige Erfahrung im Bereich Peer-Education
Verantwortungsbereich bei den Digitalen Helden: Webinare, Workshops, Community Management, Mitglied des Ausbilder-Teams

Sie wollen mehr Webinare?

Melden Sie sich hier für unser Webinar-Archiv an!

Tragen Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse ein und wir senden Ihnen künftig Informationen zu unseren Webinaren, Angeboten, Aktionen und den Digitalen Helden. Unter Anderem erhalten Sie per E-Mail einen Zugang zu unserem Webinar-Archiv.


Zur Datenschutzerklärung

Wie funktioniert ein Webinar der Digitalen Helden?

Webinare sind Infoveranstaltungen im Web, an denen Sie ganz einfach teilnehmen können. Sie benötigen lediglich PC, Laptop, Tablet oder Smartphone mit Internetzugang.

Von jedem beliebigen Ort der Welt, zum Beispiel Ihrer Couch, können Sie unseren Referent*innen in Bild und Ton folgen. Sie selbst können sich per Chat aktiv und live einbringen, Bild und Ton wird von Ihnen nicht übertragen.

In jeweils 60 bis 90 Minuten geben wir Ihnen kompakt Anregungen und Tipps zur Vertiefung. Die Webinare werden von unseren Förder*innen finanziert und sind für Sie vollkommen kostenfrei.

Die Vorteile für Sie

  • ortsunabhängig mitmachen
  • Fragen im Live-Chat stellen
  • nur auf Link in einer E-Mail klicken
  • aufgezeichnete Webinare jederzeit ansehen
  • Wir halten uns an Datenschutz.

Unsere Förderer

Das Modellprojekt „Heldenpartner – für ein starkes Netz im digitalen Notfall“ wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ gefördert.

SOS Digitaler Notfall / Modellprojekt Heldenpartner – für ein starkes Netz im digitalen Notfall

hr-grey-footer-1024x6
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend & Demokratie leben!